I’m beuteling again…

..und es läuft.

Ich hatte ganz vergessen wie fit und enthusiatisch man sich fühlt, wenn man fastet.. oder „modifiziert“ fastet. Das muss man derzeit ja betonen. Denn in der Zeit vor Ostern wird das schnell mit religiösem Fasten verwechselt..schön wärs, dann könnte ich dieses Jahr mal wieder bei den Ostereiern zuschlagen. Gab ja letztes Jahr schon keine, da waren die punktemäßig noch nicht drin. Und dieses Jahr wird über die Feiertage gebeutelt.

Naja, ich muss sagen, es läuft ganz gut, bis auf den Fakt, dass ich natürlich immer wieder Hunger habe, da hat sich nichts geändert. Hatte ich ja insgeheim schon gehofft. Aber mal ehrrlich wie soll man von so ein paar Shakes satt werden. Schaff ich bis heute nicht. Aber ich fühl mich fit und voller Energie und das Gewicht purzelt auch fleißig.. bin heute morgen bei 100,2kg!

Heißt: Es ging und geht unter der Woche gut, da ist man ja auch kaum mit Alternativen konfrontiert. Am WE ist das anders. Ich habe brav wieder gekocht um wenigstens etwas mit Essen zu tun haben zu können, das war kein Thema. Aber gestern nachmittags gings mit Freunden zum Flugplatz in Winningen, wo sie mit dem Flieger auf nen Besuch vorbeigekommenwaren, und da ist das Flugplatzrestauraunt ein wohl nicht allzu schlechter Grieche. Und beim Griechen…da riecht es nach Fleisch,..und Knoblauch.. lecker…gemein…

Das war schon hart, da einfach nur 20 min neben der Terrasse zu stehen. Wir haben da ja noch nichtmal gegessen.. aber es roch sooo gut. Und wie auch in der letzten Beutelphase fehlt mir schon nach ein paar Tagen das Fleisch. Vegetarier durch und durch könnte ich nie werden. Das wurde mir mal wieder ganz klar.

Aber ich habe durchgehalten und all das lecker Essen nur angeschaut.

Freitag war Pack-und Umzugsfahrt..bei einigen Stunden Kisten und Regale schleppen merkt man schon, dass 800kcal ziemlich wenig sind.. vor allem wenn man morgens ne Dreiviertelstunde schwimmen war.

Erstes Zwischenfazit als erneutes Beuteltier: ich glaube so schwer fiel es mir in der ersten Runde nicht…ich fühle mich zwar gut aber ich kämpfe extrem mit den Gelüsten..zumal man jetzt soo viele wenig kalorische Lebensmittel kennt, die man doch einfach mal so zwischen schummeln…Nein. Ich muss mich irgendwie mit Tee und Trinken im Allgemeinen ablenken. Wenn ich mal 12 Wochen geschafft habe, müssen doch 6 Wochen auch gehen.. Und mein erstes Gericht, das ist jetzt schon sicher, wird Spargel sein. Umstellungsphase und Spargelzeit beginnen nämlich zeitgleich…Zudem wartet zuhause in Koblenz auch noch eine nicht unwesentliche Menge frisches Sauerkraut auf mich…aber jetzt nicht zu viel dran denken!! Jetzt gibts erstmal noch 5 Wochen Beutel pur.

In dem Sinne. Prost! Ich mach mich an meinen 5. Flasche Tee heute…

Werbeanzeigen
Kategorien: Optifastblog | Schlagwörter: , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Blaubeermuffins machen glücklich

...und Glücklichsein ist gut für die Gesundheit.

Vegan makes happy

Grüner Virds nicht :) It ain't getting any greener

%d Bloggern gefällt das: