Beiträge mit dem Schlagwort: Wasser

I’m beuteling again…

..und es läuft.

Ich hatte ganz vergessen wie fit und enthusiatisch man sich fühlt, wenn man fastet.. oder „modifiziert“ fastet. Das muss man derzeit ja betonen. Denn in der Zeit vor Ostern wird das schnell mit religiösem Fasten verwechselt..schön wärs, dann könnte ich dieses Jahr mal wieder bei den Ostereiern zuschlagen. Gab ja letztes Jahr schon keine, da waren die punktemäßig noch nicht drin. Und dieses Jahr wird über die Feiertage gebeutelt.

Naja, ich muss sagen, es läuft ganz gut, bis auf den Fakt, dass ich natürlich immer wieder Hunger habe, da hat sich nichts geändert. Hatte ich ja insgeheim schon gehofft. Aber mal ehrrlich wie soll man von so ein paar Shakes satt werden. Schaff ich bis heute nicht. Aber ich fühl mich fit und voller Energie und das Gewicht purzelt auch fleißig.. bin heute morgen bei 100,2kg!

Heißt: Es ging und geht unter der Woche gut, da ist man ja auch kaum mit Alternativen konfrontiert. Am WE ist das anders. Ich habe brav wieder gekocht um wenigstens etwas mit Essen zu tun haben zu können, das war kein Thema. Aber gestern nachmittags gings mit Freunden zum Flugplatz in Winningen, wo sie mit dem Flieger auf nen Besuch vorbeigekommenwaren, und da ist das Flugplatzrestauraunt ein wohl nicht allzu schlechter Grieche. Und beim Griechen…da riecht es nach Fleisch,..und Knoblauch.. lecker…gemein…

Das war schon hart, da einfach nur 20 min neben der Terrasse zu stehen. Wir haben da ja noch nichtmal gegessen.. aber es roch sooo gut. Und wie auch in der letzten Beutelphase fehlt mir schon nach ein paar Tagen das Fleisch. Vegetarier durch und durch könnte ich nie werden. Das wurde mir mal wieder ganz klar.

Aber ich habe durchgehalten und all das lecker Essen nur angeschaut.

Freitag war Pack-und Umzugsfahrt..bei einigen Stunden Kisten und Regale schleppen merkt man schon, dass 800kcal ziemlich wenig sind.. vor allem wenn man morgens ne Dreiviertelstunde schwimmen war.

Erstes Zwischenfazit als erneutes Beuteltier: ich glaube so schwer fiel es mir in der ersten Runde nicht…ich fühle mich zwar gut aber ich kämpfe extrem mit den Gelüsten..zumal man jetzt soo viele wenig kalorische Lebensmittel kennt, die man doch einfach mal so zwischen schummeln…Nein. Ich muss mich irgendwie mit Tee und Trinken im Allgemeinen ablenken. Wenn ich mal 12 Wochen geschafft habe, müssen doch 6 Wochen auch gehen.. Und mein erstes Gericht, das ist jetzt schon sicher, wird Spargel sein. Umstellungsphase und Spargelzeit beginnen nämlich zeitgleich…Zudem wartet zuhause in Koblenz auch noch eine nicht unwesentliche Menge frisches Sauerkraut auf mich…aber jetzt nicht zu viel dran denken!! Jetzt gibts erstmal noch 5 Wochen Beutel pur.

In dem Sinne. Prost! Ich mach mich an meinen 5. Flasche Tee heute…

Werbeanzeigen
Kategorien: Optifastblog | Schlagwörter: , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der erste Tag…fühl mich ganz und gar nicht „gebeutelt“

Gestern war das zweite Gruppentreffen.. begann nach einem stressigen Tag mit dem obligatorischen Wiegen und den Vorher-Fotos.. unsere Gruppe hatte gute Laune..ich auch. Und das obwohl mein Startgewicht – mit Klamotten – bei sogar 137 kg liegt..aber eben abends,  mit Jeans und Schuhen und nachdem ich mit die letzte Woche nochmal richtig was gegönnt habe.. habs nicht bereut.. wiege mich sonst immer ohne und da waren es gestern morgen 135.. das Kilo mehr werde ich auch noch los.

Erstmal konnte man sich die Beutel für die Woche aussuchen und dann konnte jeder seine Beutelplanung pro Tag besprechen und sich Tipps von den Coaches holen, wie man seine Mahlzeiten am besten in den Alltag integriert. Für mich war schnell klar, nur 3 Sorten bekommen in der ersten Woche eine Chance (der Rest war in der Probe letzte Woche durchgefallen) und ich werde mit den Zeiten experimentieren müssen bis ich meinen Rhythmus habe..was aber kein Problem ist.

Ein Vorher-Foto hab ich ja schon im letzten Beitrag geliefert.. mal sehen wie lange es dauert bis sich das nächste lohnt. Muss ja ehrlich sagen, dass ich hier schon zwei Hosen liegen habe die mir nicht ganz passten.. mal sehen wann ich da reinschlüpfen kann und die alten wegwerfen darf…meine Schränke sind eh übervoll.. wobei auch ziemlich klein.

Egal nun zu meinem ersten Beuteltag.. ich muss sagen ich habe hundsmiserabel geschlafen und tatsächlich in vielen meiner kleinen Träume kam die Tüte mit den Beuteln vor, die ich gestern vom Zentrum mit nach hause bekommen habe. Aber das kenn ich schon.. habe jede Nacht Traumkino und verarbeite meine Tageserlebnisse.. mal schön, mal weniger entspannend.. schon seit frühester Kindheit und kann mich auch immer lange dran erinnern. Nun gut so startete ich also nicht ganz ausgeschlafen aber neugierig und ein bissl aufgeregt in den Tag. Und zwar mit einem Kaffeebeutel in schönem warmen Wasser.. und dann gleich noch einen zweiten , diesmal Schoko, hinterher, weil ich wusste dass es frühestens um 12 weder was gab. und es war ja erst viertel nach fünf.. bin Frühaufsteher.. und man soll ja regelmäßig zwei Beutel zusammen oder direkt hintereinander zu sich nehmen..ABM für die Galleblase.

Dazu gabs noch reichlich Wasser.. hab mit in den letzten Wochen die coole Triple-Glasflaschen von der leckeren Smoothiemarke meiner Heimat gekauft und geleert.. die stehen jetzt, fünf an der Zahl, gefüllt mit Tee oder Wasser im Kühlschrank..trinke nämlich am liebsten gut gekühlt..so hat man auch gleich ganz guten Überblick über die Menge die man so trinkt.. das ist ja ganz wichtig. Fiel mir aber noch nie schwer, so ne 750ml-Flasche ist ruckzuck leer.

Jo, das Kaffeezeugs ist relativ süß im Geschmack, wie dieser Instant Cappuccino, steh eigentlich nicht so auf Kaffee mit Zuckergeschmack aber es ist ok. Mittags hab ich es gleich mit abgekühltem Kaffee gemixt das ist deutlich leckerer weil nicht ganz so süß. Schoko ist OK, schmeckt wie löslicher Kakao…

Aber das Highlight kam heute Abend. Nach nem stressigen Arbeitstag und ner Stunde Schwimmtraining bin ich relativ hungrig heimgelaufen und hab mir dann erst mal einen Beutel Kartoffel-Lauch-Suppe präpariert.. die ist wirklich OK, besser als so manche Tütensuppe, wovon ich nie Fan war.

Das ist mein Favorit, weil er nicht gar so künstlich schmeckt.. und ich bin dann doch eher herzhaft zu begeistern als süß. Den letzten Beutel, es gibt 5 am Tag, gibt’s gleich noch, will ja noch ein bisschen wach bleiben und nicht hungrig ins Bettchen müssen.

Also als Fazit für den ersten Tag muss ich sagen: an die süßen Sorten muss ich mich noch gewöhnen, ggf. schmecken die mit ein paar Gewürzen, was ja erlaubt ist. Die Kartoffel-Lauch Suppe ist aber echt lecker.. mal sehen wann sie mir zum Hals raus hängt.. sind ja noch ein paar Wochen.. :o) I´ll let you know!

Kategorien: Optifastblog | Schlagwörter: , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.

Blaubeermuffins machen glücklich

...und Glücklichsein ist gut für die Gesundheit.

Vegan makes happy

Grüner Virds nicht :) It ain't getting any greener